EXPERTEN DES JUSTIZMINISTERIUMS WIDERSPRECHEN LAUTERBACHS CORONA-PLAN Für Karl – D-NEWS 🇩🇪 🇦🇹 🇨🇭

EXPERTEN DES JUSTIZMINISTERIUMS WIDERSPRECHEN LAUTERBACHS CORONA-PLAN Für Karl Lauterbach ist klar: Auch nach dem 20. März sollen die Länder tief greifende Corona-Beschränkungen verhängen. Doch Justizminister Marco Buschmann (FDP) hat dazu eine Analyse in Auftrag gegeben. Das Ergebnis macht dem Gesundheitsminister einen Strich durch die Rechnung.Dass Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) mit der Rücknahme fast aller Corona-Regeln zum 20. März nicht einverstanden ist, daraus macht er keinen Hehl. So erklärte er etwa in der Bundespressekonferenz am vergangenen Freitag mit Blick auf den Entwurf für die Novellierung des Infektionsschutzgesetzes, dass für Regionen mit starkem Ausbruchsgeschehen weiter scharfe Maßnahmen möglich seien. Er rechne damit, so Lauterbach, dass die sogenannte Hotspot-Regelung sehr schnell und oft zum Einsatz kommen werde. Die Landesregierungen sollten sich darauf vorbereiten.Dass das überhaupt möglich wäre, daran gibt es nun immer stärkere Zweifel. Grund ist unter anderem eine im Angesicht der aktuellen Debatte in Auftrag gegebene Analyse des Bundesjustizministeriums. https://www.welt.de/politik/deutschland/plus237511093/Infektionsschutzgesetz-Justizministerium-gegen-Lauterbachs-Corona-Plan.html ——————————Abonnieren Sie unseren Telegram-Kanal:https://t.me/MeineDNEWS——————————

Durchschnitt: 0

Gesamt: 0

Kommentar verfassen

Scroll to Top