Knie

HallMack berichtet: 🔥NUN SCHIESST SICH DIE EU AUCH NOCH INS ZWEITE KNIE – IRAN DROHT MIT BLOCKA – MEINE D-NEWS 🇩🇪 🇦🇹 🇨🇭

🔥NUN SCHIESST SICH DIE EU AUCH NOCH INS ZWEITE KNIE – IRAN DROHT MIT BLOCKADE VON ÖLTANKERN IN DER STRAßE VON HORMUSDer Iran droht der Europäischen Union mit Konsequenzen, falls die vom EU-Parlament vorgeschlagene Terrorlistung der Revolutionsgarden (IRGC) umgesetzt werden sollte. „Das Europäische Parlament hat sich ins eigene Knie geschossen und die Antwort wird eine Gegenmaßnahme sein“, twitterte Irans Außenminister Hussein Amirabdollahian. Das Parlament arbeite bereits diesbezüglich an einem Entwurf, so der iranische Chefdiplomat.Amirabdollahian und IRGC-Kommandeur Hussein Salami nahmen an einem Treffen im iranischen Parlament teil, um Näheres zu besprechen. Die genauen Gegenmaßnahmen sind unklar, aber die Rede war etwa davon, ausländische Öltanker am Persischen Golf festzusetzen oder sogar in der Straße von Hormus, die zwischen dem Persischen Golf und dem Golf von Oman liegt. Sie zählt zu den wichtigsten Schifffahrtsrouten weltweit, über die viele Öltransporte laufen.Amirabdollahian kritisierte auch Bundesaußenministerin Annalena Baerbock. „Einige der europäischen Politiker haben keine Erfahrung im diplomatischen Bereich und leiten trotzdem ein Ministerium, so wie etwa die deutsche Außenministerin“, sagte er dem parlamentarischen Webportal Icana.Auf die Frage, ob die Reaktion auch Irans Atompolitik betreffen und zu einer Ausweisung der Inspekteure der Internationalen Atomenergiebehörde IAEA oder gar einem Austritt aus dem Atomwaffensperrvertrag führen könnte, sagte der Minister: „Jede Möglichkeit wäre denkbar.“ Die EU-Außenminister wollen am Montag bei einem Treffen neue Sanktionen gegen den Iran formell beschließen, wie Diplomaten bestätigt hatten.https://kurzelinks.de/4jm9—————ABONNIEREN SIE BITTEUNSERE TELEGRAM KANÄLE:HTTPS://T.ME/MEINEDNEWSHTTPS://T.ME/KACHELKANAL—————

Durchschnitt: 0

Gesamt: 0

HallMack berichtet: NUR NOCH GAGA: DEUTSCHLAND BEREITET DEN NÄCHSTEN SCHUSS INS EIGENE KNIE VOR In – MEINE D-NEWS 🇩🇪 🇦🇹 🇨🇭

NUR NOCH GAGA: DEUTSCHLAND BEREITET DEN NÄCHSTEN SCHUSS INS EIGENE KNIE VOR In Deutschland wird seit längerem die Möglichkeit diskutiert, russische Besitztümer für den Wiederaufbau der Ukraine zu beschlagnahmen. Bundesjustizminister Marco Buschmann hat sich offen dafür gezeigt, dabei auch russische Oligarchen zu enteignen. Russlands Parlamentschef Wjatscheslaw Wolodin (58) hat Deutschland mit Enteignungsmaßnahmen gedroht, sollte Berlin russisches Vermögen zum Wiederaufbau der Ukraine heranziehen. „Sobald diese Entscheidung getroffen ist, haben wir das Recht auf gleiche Handlungen in Bezug auf das Eigentum von Deutschland und anderen Staaten“, schrieb Wolodin am Donnerstag in seinem Telegram-Kanal. Vor Beginn des russischen Angriffskriegs zählten deutsche Unternehmen zu den größten Direktinvestoren in Russland.Das werde entsprechende Gegenmaßnahmen in Russland nach sich ziehen, erklärte Wjatscheslaw Wolodin. Nachdem wegen des Kriegsausbruchs viele westliche Unternehmen ihre Tätigkeit in Russland eingestellt hatten, verbot die russische Regierung westlichen Ausländern den Verkauf ihres Eigentums ohne eine Spezialerlaubnis.Kommentar: Die Summe der Investitionen deutscher Konzerne und Unternehmer in Russland ist mit Sicherheit um ein vielfaches höher, als Deutschland von einer Handvoll russischer Oligarchen einkassieren könnte. Aber was spielt das für eine Rolle im Clownland. 🤡https://exxpress.at/naechste-eskalationsstufe-russland-droht-deutschen-firmen-mit-enteignungen/—————ABONNIEREN SIE BITTEUNSERE TELEGRAM KANÄLE:HTTPS://T.ME/MEINEDNEWSHTTPS://T.ME/KACHELKANAL—————

Durchschnitt: 0

Gesamt: 0

“Wenn die Sanktionen, dieser Schuss ins eigene Knie, nicht beendet werden, dan – Wochenblick

“Wenn die Sanktionen, dieser Schuss ins eigene Knie, nicht beendet werden, dann droht der kommende Winter für sehr viele Menschen sehr ungemütlich zu werden“, erinnert FPÖ-Chef Kickl, dass die Zeit drängt. https://www.wochenblick.at/politik/winter-elend-droht-kickl-will-volk-ueber-selbstmord-sanktionen-entscheiden-lassen/

Durchschnitt: 0

Gesamt: 0

Es zeigt sich immer deutlicher, dass die Sanktionen ein Schuss ins Knie waren un – Wochenblick

Es zeigt sich immer deutlicher, dass die Sanktionen ein Schuss ins Knie waren und viele EU-Staaten zuerst an die eigene Bevölkerung und Versorgungssicherheit denken, bevor sie in das große EU-Solidaritätskonzert einstimmen. https://www.wochenblick.at/politik/gasdebakel-eu-rechnungshof-watscht-bruessels-umbauplaene-ab-gazprom-bietet-alternative/

Durchschnitt: 0

Gesamt: 0

Christian Hafenecker: „Russland-Sanktion sind Schuss ins eigene Knie!“ – FPÖ TV

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Frieren für den Frieden? Wenn es nach der schwarz-grünen Regierung geht, ist das tatsächlich nicht so abwegig. Die Russland-Sanktionen haben dazu geführt, dass wir mit vollkommen verrückten Ideen konfrontiert werden. Tempo 100 auf Autobahnen, absurde „Koch-Tipps“ oder eben kältere Temperaturen in den Wohnungen der Österreicher – all das kommt von dieser Regierung, die derzeit wieder einmal außer Rand und Band ist und die Österreicher regelrecht in die Armut treibt. Diese Regierung muss weg und zwar SOFORT!

Durchschnitt: 0

Gesamt: 0

RUSSLAND-SANKTIONEN: DER SCHUSS INS EIGENE KNIE Von KEWIL | Seit dem 22. Februar – D-NEWS 🇩🇪 🇦🇹 🇨🇭

RUSSLAND-SANKTIONEN: DER SCHUSS INS EIGENE KNIE Von KEWIL | Seit dem 22. Februar wurden von westlichen Ländern 1275 Sanktionen gegen Russland verhängt, seit März 2014 sind es damit insgesamt 4697 Sanktionen. Ein unglaublicher Schwachsinn des angeblich freien Westens mit einer angeblich freien Marktwirtschaft.Natürlich schaden diese Sanktionen den Russen, aber der Westen schadet sich auch immer mehr selbst. Wirtschaft und Handel sind nicht mehr frei, das Geschäftsleben wird eingeschränkt, neue Projekte werden kleiner oder kommen gleich gar nicht zustande, Firmen erleiden Verluste.Kein Vertrag, keine Zahlung ist mehr sicher, alles wird zweifelhaft, jedes Vertrauen geht verloren. Auch das internationale Recht wird undurchsichtig und ausgehebelt. Sieht das denn eigentlich niemand? Hier ein schönes Beispiel, ausgerechnet bei der bösen russischen Seite RT, die selber auch vom Westen boykottiert wird:Nachdem russische Flugzeuge im westeuropäischen Luftraum nicht mehr fliegen dürfen und Russland, wie es die diplomatischen Gepflogenheiten vorsehen, dafür den Fluggesellschaften aus EU-Ländern das Überfliegen Russlands untersagt hat, hängen jetzt Dutzende Flugzeuge in Russland fest, die von russischen Fluggesellschaften in der EU geleast wurden.Die Leasingunternehmen müssen wegen der Sanktionen die Verträge mit den russischen Fluggesellschaften bis Ende März kündigen, auch wenn sie nicht wissen, wie sie das tun sollen, da eine solche Entwicklung in den Verträgen nicht vorgesehen ist.Die Leasingraten werden höchstwahrscheinlich nicht beglichen werden, wegen der SWIFT-Sanktionen, und wenn die Maschinen weiter betrieben werden, wird es mit der Wartung schwierig, weil auch die Lieferung von Ersatzteilen von Boeing oder Airbus unter die Sanktionen fällt.Wenn die Verträge gekündigt sind, müssten die Flugzeuge normalerweise zurückgegeben werden. Aber wie? Als russische Flugzeuge dürfen sie in der EU nicht landen, aber als EU-Flugzeuge in Russland nicht starten …Die westlichen Chartergesellschaften werden also vermutlich dank der Sanktionen mit dem Ofenrohr ins Gebirge schauen und ihre Flieger abschreiben können, während die russischen Fluggesellschaften ihre Flugrouten so umstrukturieren, dass die betroffenen Flugzeuge keinesfalls in einem Land landen, in dem die Chartergesellschaften die Möglichkeit hätten, ihr verliehenes Eigentum zu beschlagnahmen…Praktischerweise hat Russland Ende des vergangenen Jahres den Beginn der Serienproduktion des ersten vollständig im eigenen Land hergestellten Passagierflugzeugs bekannt gegeben. Ungünstig für Airbus und Boeing, denen dieser Markt wohl dauerhaft verloren geht.Der ganze interessante Artikel hier bei RT! Und dies ist nur ein Beispiel unter vielen. Es wurden Transaktionen mit der russischen Zentralbank untersagt und das Vermögen der Bank in der EU und den USA eingefroren. Das ist doch eine Axt am Bau des internationalen Zahlungssystems. Wo soll das enden? Sicher ist auf jeden Fall, dass wir uns immer mehr selbst schaden!https://www.pi-news.net/2022/03/diese-wilde-sanktioniererei-macht-wirtschaft-und-welthandel-kaputt/—————ABONNIEREN SIE BITTEUNSEREN TELEGRAM KANAL:HTTPS://T.ME/MEINEDNEWS—————

Durchschnitt: 0

Gesamt: 0

„Die Europäer sind so bescheuert, dass sie sich mit Sanktionen ins eigene Knie schießen!“ – StreamPunk´s freie Welt

Ein kurzer Auszug aus der letzten Sahra´s Woche mit einem tollen Beitrag zur politischen Situation im Ukraine Konflikt.

Politischer Aktivist, Aufklärer und Online-Pastor

Mein Odysee Kanal:
https://odysee.com/@StreamPunk:a

Telegram: https://t.me/StreamPunk

Selten aber intensiv im LiveStream:
DLive: https://dlive.tv/Streampunk

Meinen YT-Zweitkanal findest du hier:
https://www.youtube.com/channel/UCfzxQXd4fvphMzggxC-HQjA

https://www.youtube.com/watch?v=ddn3UYRj1tg

Durchschnitt: 0

Gesamt: 0

Scroll to Top