Kleinunternehmer

Bei den Klägern handelt es sich um drei Kleinunternehmer aus dem Raum Düsseldo – Kampf für unsere Zukunft ❣️

Bei den Klägern handelt es sich um drei Kleinunternehmer aus dem Raum Düsseldorf, die im Jahr 2020 aufgrund von Umsatzeinbußen durch die Infektionsschutzmaßnahmen Soforthilfe beantragt hatten. Alle drei Kläger bekamen – wie viele tausende weitere betroffene Selbstständige auch – zunächst 9.000 Euro Soforthilfe bewilligt und ausgezahlt. Im Nachhinein wurden sie jedoch von der Bezirksregierung aufgefordert, 7.000 Euro zurückzuzahlen. Gegen die Rückforderung klagten sie vor dem Verwaltungsgericht – und bekamen nun in erster Instanz recht. Das Gericht bemängelte unter anderem missverständliche Formulierungen in den Antragsformularen und Bewilligungsbescheiden. Demnach sei für die Empfänger zu Anfang beispielsweise nicht ersichtlich gewesen, dass sie große Teile der Förderung zurückzahlen müssten.Folgt uns auf Telegram🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥https://t.me/Kampf_fuer_unsere_Zukunft

Durchschnitt: 0

Gesamt: 0

Deutsche Handwerker und Kleinunternehmer wollen mit ihren Lastwagen und Pkws nac – Kampf für unsere Zukunft ❣️

Deutsche Handwerker und Kleinunternehmer wollen mit ihren Lastwagen und Pkws nach Berlin ziehen, um gegen die Corona-Maßnahmen zu protestieren. Wie aus einer Telegram-Gruppe hervorgeht, wollen die Organisatoren 100.000 Fahrzeuge mobilisieren und vor den Reichstag rollen. Vorbild ist demnach der „Freedom Convoy“ in Kanada.LINK🔥FÜR MEHR NEWS 🔥👇🗽 @ANONS17 🗽🦁 @Qanalwwg1wga 🦁🧞‍♂️@CNconspiracynewsroom 🧞‍♂️🤝 @CN_Anons17_QQanal 🤝

Durchschnitt: 0

Gesamt: 0

Scroll to Top