HallMack berichtet: ⚡️+++ UPDATE +++⚡️▶️ KINDERMORD IN ILLERKIRCHBERG: TATVERDÄCHTIGER – MEINE D-NEWS 🇩🇪 🇦🇹 🇨🇭

⚡️+++ UPDATE +++⚡️▶️ KINDERMORD IN ILLERKIRCHBERG: TATVERDÄCHTIGER EIN ASYLBEWERBER AUS ERITREA. ▶️ GRÖSSTE SORGE DER POLIZEI: „BITTE KEINEN GENERALVERDACHT GEGEN SCHUTZSUCHENDE“▶️ TATVERDÄCHTIGER IM „KRANKENHAUS“Ein 27 Jahre alter Mann soll zwei Mädchen in Illerkirchberg bei Ulm auf dem Weg zur Schule mit einem Messer angegriffen und so schwer verletzt haben, dass eine 14-Jährige starb. Der Angreifer soll nach Angaben von Polizei und Staatsanwaltschaft am Montagmorgen aus einer benachbarten Asylbewerberunterkunft gekommen und nach der Tat wieder dorthin geflüchtet sein.„Als die Polizei diese mit Spezialkräften durchsuchte, traf sie dort auf drei Bewohner, alle Asylbewerber aus Eritrea“, hieß es weiter. Bei dem 27-Jährigen habe die Polizei ein Messer gefunden, das als Tatwaffe in Betracht komme. „Der Verdächtige befindet sich aktuell unter polizeilicher Bewachung in einem Krankenhaus.“ Die Beamten hätten die beiden anderen Männer mit zur Dienststelle genommen. Die Polizei bat in der Mitteilung darum, „keinen Generalverdacht gegen Fremde, Schutzsuchende oder Asylbewerber allgemein zu hegen oder solchem Verdacht Vorschub oder Unterstützung zu leisten“.Kommentar: Auch dieser feige Mord gegen ein wehrloses Kind wird nichts daran ändern, dass weiterhin zusammen mit tatsächlichen Schutzbedürftigen und Wirtschaftsmigranten auch Messermänner nach Deutschland importiert werden. Und das nicht wenige, wie die Statistiken zeigen. Dass der Tatverdächtige in einem „Krankenhaus“ ist, zeigt wohin die Reise geht: Schuldunfähigkeit wegen Schizophrenie und für einige Jahre Unterbringung in einer geschlossenen Abteilung eines Bezirkskrankenhauses. Für einige tausend Euro pro Monat auf Kosten der Steuerzahler. Danach kann man ihn dann einbürgern. https://kurzelinks.de/dvjg—————ABONNIEREN SIE BITTEUNSERE TELEGRAM KANÄLE:HTTPS://T.ME/MEINEDNEWSHTTPS://T.ME/KACHELKANAL—————

Durchschnitt: 0

Gesamt: 0