IRREFÜHRENDE

IRREFÜHRENDE MASKEN-PROPAGANDA BEI BR UND RNDUnter dem Titel „Trotz erwiesenem – MEINE D-NEWS 🇩🇪 🇦🇹 🇨🇭

IRREFÜHRENDE MASKEN-PROPAGANDA BEI BR UND RNDUnter dem Titel „Trotz erwiesenem Schutz: neue Debatte um Maskenpflicht entfacht“ wird vom RND erneut eine euphorische Lobesymne auf die (FFP2-)Maske gesungen. Auch der BR stimmt auf Twitter mit ein.Verwiesen wird dabei in beiden Fällen auf eine Studie des Max-Planck-Instituts. Die Grafik dazu wird im Netz tausendfach geteilt. Sie ist jedoch alles andere als evidenzbasiert oder wissenschaftlich. Denn die Studie des Max-Planck-Insitute for Dynamics and Self-Organization, auf die sich hier bezogen wird, wurde im Dezember 2021 veröffentlicht und bereits im Juni 2021 beim Wissenschaftsmagazin PNAS eingereicht. Die Daten beziehen sich also bestenfalls auf die Delta-Variante oder sogar noch frühere, das wird nicht klar aufgeschlüsselt. Aktuell können sie jedenfalls nicht sein.Die Studie hat dabei auch keine tatsächlichen Lebenssituationen oder Ausbreitungswege untersucht, sondern ist im Labor entstanden. Grundlage ist dabei eine von den Physikern selbst konstruierte Modellierung für eine theoretische maximale Ansteckungsgefahr. Tatsächlich dürfte die Ansteckungsgefahr teils um bis zu das 100-fache geringer sein, das geben auch die Autoren der Studie selbst zu bedenken. In der Studie heißt es: „Aufgrund der Komplexität der Übertragung von Krankheiten in der Luft ist es jedoch schwierig, ihre Wirksamkeit zu quantifizieren, insbesondere bei Eins-zu-Eins-Exposition. Hier stellen wir das Konzept einer Obergrenze für die Eins-zu-Eins-Exposition gegenüber infektiösen menschlichen Atemwegspartikeln vor und wenden es auf SARS-CoV-2 an“.Indes finden Untersuchungen, die die tatsächliche epidemiologische Bedeutung von Maskenpflichten untersuchten, kaum einen Effekt. Eine Studie der University of Louisville untersuchte etwa die staatlichen Corona-Daten bis ebenfalls Mitte 2021 der USA nach Regionen, in denen eine Maskenpflicht verhängt wurde. Ergebnis: Eine Maskenpflicht konnte die Ausbreitung von COVID-19 wahrscheinlich gar nicht verlangsamen.Aber das interessiert den Mainstream natürlich nicht, kein einziges Wort verliert der RND in seinem Artikel zu kritischen Masken-Studien. Das Narrativ muss um jeden Preis erhalten bleiben.https://tinyurl.com/29xaknyvhttps://tinyurl.com/2yry8qcj——————————Abonnieren Sie unseren Telegram-Kanal:https://t.me/MeineDNEWS—————————

Durchschnitt: 0

Gesamt: 0

„56 GRAD“: IRREFÜHRENDE SCHLAGZEILE IN EINER AUSGABE DER „BILD AM SONNTAG“ VOM – MEINE D-NEWS 🇩🇪 🇦🇹 🇨🇭

„56 GRAD“: IRREFÜHRENDE SCHLAGZEILE IN EINER AUSGABE DER „BILD AM SONNTAG“ VOM JULI 1957 IN DEN SOZIALEN NETZWERKEN UNTERWEGSDie Ausgabe der Zeitung ist echt, jedoch wurde schon damals in den Redaktionen der Zeitungen ein Vorläufer des „Clickbaiting“ praktiziert. Wer den Text liest, erfährt, dass die 56°C im Inneren des Gehäuses der Bahnhofsuhr von Wanne-Eickel gemessen wurden, und nicht im Freien. Die tatsächlichen Temperaturen lagen zwischen 36° und 39° Celsius (siehe Ausgabe der BILD v. 2. Juli).Interessant ist jedoch, dass die damalige Weltranglisten Erste im Damentennis, Althea Gibson, von der „BILD am Sonntag“ schamlos als „Negerin“ bezeichnet wurde. Ja, das waren andere Zeiten. Damals war diese Bezeichnung völlig normal, wie vieles andere, das heute ebenfalls nicht mehr normal ist.Normal war gestern, heute ist Wahnsinn Trumpf. —————ABONNIEREN SIE BITTEUNSEREN TELEGRAM KANAL:HTTPS://T.ME/MEINEDNEWS—————

Durchschnitt: 0

Gesamt: 0

ZUFALL ?IRREFÜHRENDE ÜBERSCHRIFTENDIE GLATTE LÜGE IN DER SCHLAGZEILE BLEIBT I – MEINE D-NEWS 🇩🇪 🇦🇹 🇨🇭

ZUFALL ?IRREFÜHRENDE ÜBERSCHRIFTENDIE GLATTE LÜGE IN DER SCHLAGZEILE BLEIBT IM GEDÄCHTNIS -DIE KORREKTE INFO IM TEXT WIRD OFT ERST GAR NICHT GELESEN….SO GEHT:ZUM NARREN HALTEN.——————————Abonnieren Sie unseren Telegram-Kanal:https://t.me/MeineDNEWS—————————

Durchschnitt: 0

Gesamt: 0

Scroll to Top
Follower & Likes kaufen
Social Media
Follower & Likes
Corona Schnelltest online kostenlos
Corona Schnelltest
eMail Testzertifikat