Impfplanungen

(Wenige) Lockerungen, ein paar Verschärfungen und Impfplanungen: Die Pressekonf – Kampf für unsere Zukunft ❣️

(Wenige) Lockerungen, ein paar Verschärfungen und Impfplanungen: Die Pressekonferenz der Kretschmer-Köpping-Regierung!„2G im Einzelhandel gekippt“, titeln manche Mitstreiter frohen Mutes – sie haben recht, aber verbreiten eine falsche Erwartungshaltung: Bei der heutigen Pressekonferenz der Kretschmer-Köpping-Regierung wurden einige Lockerungen bekanntgegeben, die aber (fast alle) mit Hintertüren und zeitlichen Abläufen verbunden sind. Darüber hinaus gibt es Verschärfungen. Und: Schon am Dienstag will sich die Landesregierung mit den Landkreisen zusammensetzen, um zu besprechen, wie eine Umsetzung der Impfpflicht in Medizin und Pflege erfolgen kann. Das ist eher Grund für eine Warnung, denn der Druck von oben ist da!Eine Zusammenfassung:“Lockerungen“:- Versammlungen dürfen wieder mit unbegrenzter Teilnehmerzahl stattfinden, bei der „Überlastungsstufe“ sind es 5000. Auswirkungen hat diese Änderung der Verordnung aber nicht, die letzten Wochen haben gezeigt, dass die Proteste trotzdem (oder gerade deshalb) stattfinden.- Fahrschulunterricht kann wieder mit 3G besucht werden, somit können auch Ungeimpfte wieder ihren Führerschein machen.- Im Einzelhandel gilt ab Sonntag 3G. Aber: Sobald die „Überlastungsstufe“ erreicht ist, kehrt 2G zurück.Keine Lockerungen / Verschärfungen:- In der Gastronomie und im Hotelgewerbe bleibt 2G- Großveranstaltungen sind zwar mit mehr Personen möglich (Stadien mit ¼ der Auslastung), aber nur mit 2G+, ein größerer Teil der Bürger ist somit von der Teilhabe ausgeschlossen.- Präsenzpflicht in der Schule wird wieder eingeführt, somit drohen weitere Bußgeldverfahren gegen Eltern, die ihre Kinder keinem Masken- und Testterror aussetzen wollenLetztendlich sind die neuen Änderungen der Verordnung wohl der Versuch, die aufbegehrenden Bürger etwas besänftigen zu wollen. Die wenigen Lockerungen, die zugebilligt worden sind, werden jedoch mutmaßlich demnächst wieder genommen und die Ausgrenzung durch 2G weiter praktiziert, diese zieht sich wie ein roter Faden durch die neue Verordnung. Zugeständnisse hat die Landesregierung ohnehin keine gemacht: Aufgehoben wurde faktisch nur das, was ohnehin keiner mehr mitgemacht hat (Versammlungsverbote), was bundesweit von zahlreichen Oberverwaltungsgerichten als rechtswidrig erklärt wurde (3G im Einzelhandel) oder was das Sächsische Landesverfassungsgericht faktisch gekippt hat (Willkürliche Personenbegrenzung bei Großveranstaltungen).Die Regierung wird uns von alleine die Freiheit nicht zurückgeben, wir Bürger müssen sie uns erstreiten. Es liegt an uns allen, nach den Teilerfolgen der letzten Tage und Wochen die nächsten Zwischenschritte zu vollziehen und die Impfpflicht in Gänze zu kippen!FREIE SACHSEN: Folgt uns bei Telegram! @freiesachsen

Durchschnitt: 0

Gesamt: 0

(Wenige) Lockerungen, ein paar Verschärfungen und Impfplanungen: Die Pressekonf – Freie Sachsen

(Wenige) Lockerungen, ein paar Verschärfungen und Impfplanungen: Die Pressekonferenz der Kretschmer-Köpping-Regierung!„2G im Einzelhandel gekippt“, titeln manche Mitstreiter frohen Mutes – sie haben recht, aber verbreiten eine falsche Erwartungshaltung: Bei der heutigen Pressekonferenz der Kretschmer-Köpping-Regierung wurden einige Lockerungen bekanntgegeben, die aber (fast alle) mit Hintertüren und zeitlichen Abläufen verbunden sind. Darüber hinaus gibt es Verschärfungen. Und: Schon am Dienstag will sich die Landsregierung mit den Landkreisen zusammensetzen, um sie besprechen, wie eine Umsetzung der Impfpflicht in Medizin und Pflege erfolgen kann. Das ist eher Grund für eine Warnung, denn der Druck von oben ist da!Eine Zusammenfassung:“Lockerungen“:- Versammlungen dürfen wieder mit unbegrenzter Teilnehmerzahl stattfinden, bei der „Überlastungsstufe“ sind es 5000. Auswirkungen hat diese Änderung der Verordnung aber nicht, die letzten Wochen haben gezeigt, dass die Proteste trotzdem (oder gerade deshalb) stattfinden.- Fahrschulunterricht kann wieder mit 3G besucht werden, somit können auch Ungeimpfte wieder ihren Führerschein machen.- Im Einzelhandel gilt ab Sonntag 3G. Aber: Sobald die „Überlastungsstufe“ erreicht ist, kehrt 2G zurück.Keine Lockerungen / Verschärfungen:- In der Gastronomie und im Hotelgewerbe bleibt 2G- Großveranstaltungen sind zwar mit mehr Personen möglich (Stadien mit ¼ der Auslastung), aber nur mit 2G+, ein größerer Teil der Bürger ist somit von der Teilhabe ausgeschlossen.- Präsenzpflicht in der Schule wird wieder eingeführt, somit drohen weitere Bußgeldverfahren gegen Eltern, die ihre Kinder keinem Masken- und Testterror aussetzen wollenLetztendlich sind die neuen Änderungen der Verordnung wohl der Versuch, die aufbegehrenden Bürger etwas besänftigen zu wollen. Die wenigen Lockerungen, die zugebilligt worden sind, werden jedoch mutmaßlich demnächst wieder genommen und die Ausgrenzung durch 2G weiter praktiziert, diese zieht sich wie ein roter Faden durch die neue Verordnung. Zugeständnisse hat die Landesregierung ohnehin keine gemacht: Aufgehoben wurde faktisch nur das, was ohnehin keiner mehr mitgemacht hat (Versammlungsverbote), was bundesweit von zahlreichen Oberverwaltungsgerichten als rechtswidrig erklärt wurde (3G im Einzelhandel) oder was das Sächsische Landesverfassungsgericht faktisch gekippt hat (Willkürliche Personenbegrenzung bei Großveranstaltungen).Die Regierung wird uns von alleine die Freiheit nicht zurückgeben, wir Bürger müssen sie uns erstreiten. Es liegt an uns allen, nach den Teilerfolgen der letzten Tage und Woche die nächsten Zwischenschritte zu vollziehen und die Impfpflicht in Gänze zu kippen!FREIE SACHSEN: Folgt uns bei Telegram! @freiesachsen

Durchschnitt: 0

Gesamt: 0

Scroll to Top