Ein Stuttgarter Immobilienunternehmen hat 115 Mietern eines Apartmentgebäudes k – MEINE D-NEWS 🇩🇪 🇦🇹 🇨🇭

Ein Stuttgarter Immobilienunternehmen hat 115 Mietern eines Apartmentgebäudes kurzfristig gekündigt, um Platz für Flüchtlinge aus der Ukraine zu schaffen. Grund sind offenbar ökonomische Überlegungen: Die öffentliche Hand zahlt für die Unterbringung der Ukrainer mehr als die Mieter.Besonders dreist ist die Terminierung der Massenkündigung: Sie ging bei den Mietern Ende August ein, und bereits im Oktober müssen sie ihre Wohnungen geräumt haben. Und das, obwohl sie unbefristete Mietverträge abgeschlossen haben.Bei den 115 Mitobjekten handelt es sich um kleine, teilmöblierte Wohnungen von 20 Quadratmetern. Die Warmmiete liegt bei 570 Euro pro Einheit. Das ist drastisch überteuert, wird aber von der öffentlichen Hand, die dringend und offenbar um jeden Preis Platz für Ukrainer benötigt und mit eigenen Kapazitäten schlecht aufgestellt ist, noch überboten.https://kurzelinks.de/oinx—————ABONNIEREN SIE BITTEUNSEREN TELEGRAM KANAL:HTTPS://T.ME/MEINEDNEWS—————

Durchschnitt: 0

Gesamt: 0