KINDERN SO LANGE WIE MÖGLICH FAMILIÄRE GEBORGENHEIT SCHENKENSTATT FRÜHKINDLIC – MEINE D-NEWS 🇩🇪 🇦🇹 🇨🇭

KINDERN SO LANGE WIE MÖGLICH FAMILIÄRE GEBORGENHEIT SCHENKENSTATT FRÜHKINDLICHEN STRESS !“Ich bin Theo und 1 Jahr alt. Jeden Morgen werde ich um 07:00 Uhr früh aus dem Schlaf gerissen und um 07:00 Uhr bringt mich Papa in die Krippe. Es ist laut, … einige Kinder weinen und ich kann es meiner Erzieherin Anika ansehen, …es läuft mal wieder nicht rund. … Papa verabschiedet sich nur kurz von mir. …auch er findet die Atmosphäre bedrückend. Ein Küsschen auf den Kopf und schon ist er weg. „Papa, warum nimmst du mich nicht mit? Lass mich hier nicht alleine!“In meinem Körper beginnt ein leiser Widerstand. Ich spüre die aufkeimende Unsicherheit und dieses übermächtige Gefühl von Angst und Panik. In meinem Alter habe ich noch keine Verarbeitungsstrategie für solche Situationen! Solche Momente werden von meinem Gehirn als existenzielle Gefahr eingestuft und daher beginnt mein Gehirn mit der Produktion von Cortisol und Adrenalin…Mehr zum Thema: @jedenTageineguteTat————————https://t.me/MeineDNEWS

KINDERN SO LANGE WIE MÖGLICH FAMILIÄRE GEBORGENHEIT SCHENKENSTATT FRÜHKINDLIC – MEINE D-NEWS 🇩🇪 🇦🇹 🇨🇭 Read More »