HallMack berichtet: 👎„KLIMA-VOLKSENTSCHEID“ IN BERLIN: VERSINKT NUN DAS SHITHOLE ENDGÜLTIG I – MEINE D-NEWS đŸ‡©đŸ‡Ș 🇩đŸ‡č 🇹🇭

👎„KLIMA-VOLKSENTSCHEID“ IN BERLIN: VERSINKT NUN DAS SHITHOLE ENDGÜLTIG IM SHIT?Die Berliner Wahlberechtigten sind heute aufgerufen, ĂŒber einen Volksentscheid abzustimmen, der vorschreiben soll, die Hauptstadt bis 2030 „klimaneutral“ zu machen. Um angenommen zu werden, muss ein Viertel der Wahlberechtigten mit Ja stimmen.Vor der Abstimmung zum „Klima-Volksentscheid“ erteilten „die Noch-Regierende Franziska Giffey  (44, SPD) und der kĂŒnftige Regierende Berlins, Kai Wegner  (50, CDU), den Turbo-Zielen der Initiatoren eine klare Absage: Unbezahlbar! Unmöglich!“Saide Flores berichtete auf TE: Egal, in welchem Kiez sich ein Berliner derzeit bewegt: Er stĂ¶ĂŸt auf Plakate, die fĂŒr ein Ja zum Volksentscheid werben, der am 26. MĂ€rz stattfindet. FĂŒr Nein wirbt niemand. Menschen mit dieser Sicht auf das Thema haben sich nicht organisiert. Die BefĂŒrworter von „Berlin 2030 klimaneutral“ sehr wohl. Auch steht hinter ihnen Geld. Viel Geld.Wolfgang Herles schreibt in seiner heutigen Kolumne: Falls lediglich ein Viertel der Stimmberechtigten „Ja“ sagt – in Berlin sind das etwa 610.000 –, ist „Berlin 2030 Klimaneutral“ erfolgreich. Dann wĂ€re der Senat gezwungen, mehr als hundert Milliarden Euro fĂŒr energetische GebĂ€udesanierungen zu verpulvern. Es wĂŒrden in der sogenannten Hauptstadt alle Habeckschen Schrecken ĂŒbertroffen und Verbrenner schon ab 2030 verboten. Aber in der Stadt ist nur Propaganda fĂŒr „Ja“ zu sehen. Niemand, der „Wahlkampf“ fĂŒr „Nein“ macht, schon gar nicht die Parteien, die doch eigentlich diese Stadt regieren wollen. So ist es nicht unwahrscheinlich, dass eine grĂŒn-fundamentalistische Minderheit dem dumpfen, desinteressierten Volk, das nicht schon wieder wĂ€hlen will, und der Regierung seinen Willen aufzwingt.ErhĂ€lt der „Klima-Volksentscheid“ die gewĂŒnschte Mehrheit in der Minderheit, hat das Instrumentarium der grĂŒnsozialistischen Glaubenskrieger ein Mittelchen mehr zu Herles’ „Ökodiktatur auf ‚legalem‘ Weg“ – frei nach Leonard Cohen: Erst nehmen wir Berlin, dann Deutschland und die ganze Welt.Kommentar: WĂ€re nicht verwunderlich, wenn es zumindest in Berlin so kommen wĂŒrde. Die Sache auf die Spitze zu treiben, ist die Natur dieses links-grĂŒnen Shitholes namens Berlin. Gut, dann sollen sie das auch ausbaden. Wer noch einen Funken gesunden Menschenverstand besitzt, wird wegziehen, wenn er die Möglichkeit hat. ❗EINE HERVORRAGENDE ANALYSE DER ABSOLUTEN UNDURCHFÜHRBARKEIT DER BERLINER WAHNIDEE LIEFERT DER YOUTUBER STEFAN SPIEGELSPERGER (OUTDOOR CHIEMGAU): https://youtu.be/l8wFLFaKPDchttps://kurzelinks.de/g5fb—————ABONNIEREN SIE BITTEUNSERE TELEGRAM KANÄLE:HTTPS://T.ME/MEINEDNEWSHTTPS://T.ME/KACHELKANAL—————

Durchschnitt: 0

Gesamt: 0