HallMack berichtet: 🔥 DANK DER SANKTIONEN: OHNE EINSPARUNG VON ETWA 20% DES GASBEDARFS GEHT ES NI – MEINE D-NEWS 🇩🇪 🇦🇹 🇨🇭

🔥 DANK DER SANKTIONEN: OHNE EINSPARUNG VON ETWA 20% DES GASBEDARFS GEHT ES NICHT – UND DAS GAS BLEIBT AUF DAUER EXTREM TEUER (WENN WIR NICHT SELBER FÖRDERN) 🔥Anschaffung und Unterhalt schwimmender Flüssigerdgas-Terminals kosten Deutschland mindestens dreieinhalb Milliarden Euro mehr als geplant. Insgesamt seien derzeit rund 6,56 Milliarden Euro an Haushaltsmitteln vorgesehen.Aus Unterlagen des Haushaltsausschusses geht den Angaben zufolge außerdem hervor, dass zwei der Terminals für 15 Jahre gechartert werden mussten statt für zehn Jahre, wie ursprünglich geplant. Deutschland habe demnach zwar die Option verhandelt, den Zeitraum auf zehn Jahre zu verkürzen, müsse darüber aber schon im nächsten Jahr entscheiden.Ein zweites Terminal soll in Brunsbüttel ebenfalls zum Jahreswechsel in Betrieb gehen. Ein weiteres, privates Terminal wird den Planungen zufolge in Lubmin ebenfalls bereit sein. Da zudem im folgenden Winter 2023/2024 zwei weitere Terminals fertiggestellt sein sollen, könnte dann über die fünf Terminals etwa ein Drittel des deutschen Gasbedarfs, gemessen am Verbrauch 2021, gedeckt werden.Aus Russland waren per Pipeline aber in den vergangenen Jahren etwa 50 Prozent gekommen. Die Lücke soll vor allem durch Einsparungen beim Gas von um die 20 Prozent gefüllt werden.https://www.tagesschau.de/wirtschaft/technologie/lng-terminals-kosten-101.html—————ABONNIEREN SIE BITTEUNSERE TELEGRAM KANÄLE:HTTPS://T.ME/MEINEDNEWSHTTPS://T.ME/KACHELKANAL—————

Durchschnitt: 0

Gesamt: 0

Kommentar verfassen

Scroll to Top